Sonntag, 1. Juni 2014

#8 Rezension: Die Lichtung

Bildquelle: eigenes Foto
— Die Lichtung
— Jean Hegland
— 298 Seiten
— ISBN 3810508659
— Young Adult, Apokalypse, Drama
 Gelesen in Deutsch
Inhalt: Nell und Eva sind Schwestern. Sie leben mit ihren Eltern abgeschottet der Gesellschaft im Wald, kein Fernsehen, Privatunterricht Daheim, keine Freunde, kein Teenager-Sein. Einst schweißte dieser Lebensstil beide eng zusammen. Seit sie allerdings beginnen langsam Erwachsen zu werden, zieht es sie in verschiedene Welten. Welten in die sie sich flüchten als alles zusammenbricht. Jetzt müssen sie lernen wieder zusammen zu halten.


Meinung: Wieder ein Buch welches ich gerne nachträglich rezensieren möchte. Plane auch ein Re-Read mit der englischen Ausgabe. Bin gespannt ob ich Unterschiede in Sprache oder Sonstiges feststelle, lese sehr selten die deutsche und die englische Version. Normalerweise heißt es da bei mir: "Entweder oder!".

Das Konzept des Buches ist wirklich interessant. Wir erleben eine scheinbare Apokalypse, bekommen allerdings nicht so viel davon mit. Denn die Familie um die es sich dreht lebt zurückgezogen im Wald. Sie führen ihr ganz eigenes Leben. Zwar scheinen die Eltern zu wissen oder eine Ahnung davon zu haben, was gerade geschieht, jedoch erfahren Eva und Nell nicht viel davon, das einzige was sie erleben ist wie alles nur schlimmer wird und es plötzlich darum geht zu überleben.

Ganz klar ist es ein Young Adult Roman. Er bricht allerdings aus gewohnten Schemen aus, das gute Buch ist nämlich bereits 16 Jahre alt. Da waren die Muster noch nicht so festgefahren wie heute. Kommt mir zumindest so vor, wenn ich älteres Young Adult lese.

Es beinhaltet so einiges an Themen. Einerseits wie es ist aufzuwachsen und kein "normales" Leben führen zu können, das Verschmelzen von Mensch und Natur, Sexualität, erste Liebe, Zusammenhalt, Philosophie, Grausamkeit. Harmlos ist dieses Buch auf jeden Fall nicht. Aber es ist auch nicht aufdringlich gewesen.

Jean Hegland hat definitiv ihren eigenen Schreibstil, leider wurde es stellenweise dadurch etwas langatmig und man wollte das es endlich mal los geht - in anderen Momentan aber passte er sehr gut und war schön leicht und poetisch. 

Ab und an haben mich die beiden Mädchen auch ganz schön mit ihrer Sturheit genervt, sie sind so stark in ihren Meinungen festgefahren. Aber irgendwie empfinde ich dies auch als einen positiven Aspekt, denn als sie lernen zusammen zu halten war ich richtig erleichtert.
Es ist erstaunlich, andererseits auch sehr beängstigend in was für einer eigenen Welt beide doch leben. Alles dreht sich nur um das Haus im Wald, dort passiert so einiges an Grausamkeiten und sie schaffen es diese gekonnt auszublenden oder gehen auf ihre Art damit um.

Bei ein paar Momentan musste ich auch die Stirn runzeln. Auf jeden Fall kein Buch, was man all zu oft findet.
Holt es euch wenn ihr auf Dystopien und dergleichen steht, es wird sicherlich mal eine sehr große Abwechslung zu dem Einheitsbrei sein, den es derzeit so verbreitet gibt.


 Punkte 3,9 | 5 

Kommentare:

  1. Ich finds immer großartig bei dir die immer Bücher zu entdecken, die ansonsten nicht so im Umlauf sind! Das Buch hört sich gar nicht schlecht an, wo auch die Idee noch nicht so abgegriffen ist, wie bei manch anderen Büchern. :)

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Rezensiere gerne Bücher, die weniger im Umlauf sind, sonst gehen ja so tolle Geschichten gänzlich verloren. Das wollen wir ja nicht :D

      Löschen
  2. dass du die Rezi noch hinbekommst, obwohl das schon länger her is XD aber stimme dir zu, ich fand das Buch auch bis auf ein paar Stellen total gut. Mochte, dass es so langsam verläuft und es nicht drum geht, aus irgendeiner Gesellschaft mit großem Tamtam auszubrechen, sondern dass es sich eigentlich nur um die beiden Mädchen dreht. Hätte große Lust, das irgendwann nochmal zu lesen, aber dann hole ich es mir glaube ich auf Englisch. Hatte das ja nur aus der Bib ausgeliehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe das Buch bereits zweimal gelesen xD hat sich ganz gut eingebrannt, haha.
      Ja, auf Englisch möchte ich es auch noch lesen, die Ausgabe da oben war ja ein Geschenk. Bekomme so selten Bücher geschenkt die mir dann auch gefallen *lach* Mein Onkel schenkt mir ständig Bücher mit vergewaltigten Mädchen oder ähnlichem, die aufklären sollen wie man sich dann verhält @_@

      Mag es eigtl so gerne weil es einfach so vieles anders macht als andere Bücher mit dem gleichen Thema :D Lese ja eh sehr gerne ruhigere Bücher. Nicht langweilig, aber doch eher ruhig.

      Löschen


Start  Effi  Rezensionen  SUB | Facebook  Steam  Tumblr