Freitag, 25. April 2014

Meine Lieblingsbücher: Deathless

(Zum Vergrößern klicken)
 — Deathless
— Catherynne M. Valente
— 349 Seiten
— ISBN 147210868X
— Fantasy, Historie, Mythologie, Romance
 Gelesen in Englisch
Zusammenfassung: Marya Morevna lebt in einem sehr dünnen Haus in einer sehr dünnen Straße in St. Petersburg, sie entscheidet sich mit Koschei zu ziehen, "The Tsar of Life", um seine Frau zu werden, als dieser eines Tages vor ihr steht. Sie wusste immer er würde erscheinen, viel zu lange schon wartete sie auf ihn. Er begleitet sie ihr Leben lang - egal ob in der Liebe oder dem Krieg - egal ob auf Erden oder in seiner Welt. Alles zugleich tiefst verwoben in der russischen Mythologie.


Meinung: Ich schreibe diese Rezension einfach, da ich es mir nicht entgehen lassen möchte eines meiner absoluten Lieblingsbücher zu rezensieren - jetzt, da ich ja einen Blog habe.
Gelesen habe ich es schon letzten Winter. Bekam es zu Weihnachten geschenkt und bereue es, es mir damals nicht bereits früher gekauft zu haben. War ich ja ohnehin schon von Valentes "Fairyland" Reihe hin und weg und liebe seither diese Frau!

Deathless ist allerdings auch kein einfaches Buch. Es ist voll an geschichtlichen Ereignissen die so nur angedeutet werden und eventuell nicht für jeden sofort verständlich sind. Tut dem Lesefluss aber nichts ab, da es sich ohnehin um andere Dinge dreht. Aber hier kurz eine kleine Zusammenfassung:
Das Buch beginnt im ersten Weltkrieg, als St. Petersburg in Petrograd umgetauft wurde und die kommunistische Partei die Macht ergriff. Nach Lenins Tod 1924 wurde die Stadt erneut umgetauft, ab da an hieß sie dann Leningrad. Zum Schluss des Buches, befinden wir uns dann im zweiten Weltkrieg.

Auch die Namen der wichtigen Protagonisten sind alle samt auf russisch und besitzen in der Übersetzung eine wichtige Bedeutung, nachdem ich die Namen allerdings anfing zu googeln, stellte ich fest dass sie selbsterklärend sind. Die Beschreibung des Charakters reichte schon aus, um ihre Bedeutung alleine zu begreifen. Allerdings sind die Geschichten hinter diesen Namen dennoch sehr interessant gewesen und helfen die Fabelwesen besser nachvollziehen zu können. Wäre vielleicht ein Tipp für Hinterher, lässt einen noch ein paar Aaahh-Momente erlebte, ohne aber das Lesen zu unterbrechen (mich stört sowas immer sehr).

Denn einigen war es ein Kritikpunkt, das sehr, sehr vieles darin von Valente nicht selbst erfunden wurde. Viele Ereignisse und auch die Personen darin, selbst Marya, sind entnommen aus der russischen Mythologie und teilweise neu verflochten oder alt belassen. Daraufhin gibt es aber im Buch selbst einige Hinweise.
Was mich persönlich aber nicht störte, bin ohnehin ein Liebhaber von neuen Erzählungen alter Märchen. Da ich mit Kinderbüchern aus der DDR aufwuchs, fand ich in einem sogar einen Bezug zu den Legenden die Valente da verstrickt hat. Bemerkte es beim Lesen leider aber nicht, fiel mir erst auf als ich das Kinderbuch in einem Laden mit gebrauchten Büchern wiederfand, haha.

Aber nichts desto trotz, wer Deathless liest, hat am Ende einiges zu verdauen. Es ist die Geschichte eines Lebens und einer gewaltigen Liebe. Von Abhängigkeit und Dominanz - es ist sowohl brutal ehrlich, als auch liebevoll zärtlich und sinnlich. Wer Valente kennt, wird wissen das Erotik ihr nie fremd war, ich brauche nur Werke wie Palimpsest zu nennen. Dennoch würde ich allerdings nicht behaupten das Deathless so direkt ein erotisches Buch ist, es beherbergt aber eine äußerst dichte Atmosphäre zwischen Marya und Koschei die ich durchaus erotisch nennen würde, ohne im Grunde viel zu zeigen.
Es ist wahnsinnig reich an Inhalten, sehr viele Ereignisse begegnen uns auf den 349 Seiten, viele Schicksale und Wendungen was das Buch in keinster Weise vorhersehbar macht. Da der Plot so ungewöhnlich ist, hat es mich besonders hineingesaugt, hatte so etwas noch nie gelesen. Die Grundatmosphäre kam mir außerdem stets eher düster vor.
Anders als Fairyland ist dies gewiss kein Kinderbuch (Fairyland ist auch generell ihr erstes Werk für jüngere Leser). Man liest es nicht einfach so mal nebenher weg, mich hat es richtig gefordert, aber nicht im negativen Sinne. Der wunderbar poetische Schreibstil liest sich mal leicht und zart und weiß genau wann er schwer und mürbe werden muss. Habe selten Bücher gelesen, bei denen ich behaupten kann das Inhalt und Schreibstil tatsächlich einen richtigen Kontext bilden, bzw eine richtige Bindung eingehen.

Das Buch lies mich zum Schluss mit einem großen "Uff" zurück. Ich war platt und zugleich wahnsinnig begeistert und begann mir alles nur erdenkliche von Valente auf meine Wunschliste zu setzen - oder mir gleich zu kaufen, haha. Bin jetzt schon selbst sehr gespannt auf meine nächste Rezension zu einem ihrer Werke.

Da es sich um eines meiner Lieblingsbücher handelt, enthalte ich mich der Wertung.
Ihr könnt es euch ja eh denken :D haha

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich mal spontan billig als ebook gekauft, ohne mich wirklich mit dem Inhalt zu beschäftigen. Meinst du, das Buch gefällt mir auch dann gut, wenn ich praktisch nichts über Russland und seine Geschichte weiß? :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe zuvor auch nur das wesentliche aus dem Schulunterricht gewusst und einiges nachgelesen. Aber der geschichtliche Hintergrund ist an sich gar nicht so wichtig um die Story zu genießen, es macht nur ein paar Details klarer. Vllt stolperst du wirklich mal über einen Namen oder eine Stelle bei der du nachhaken möchtest, man muss aber nicht, es geht ja im Grunde um Marya und ihre Geschichte kann man auch ruhig ohne die Kenntnis ihrer Legende lesen. Spoilert außerdem nur :P

      Löschen
  2. Deathless ist wirklich unglaublich toll <3 Ich freu mich jetzt schon, das irgendwann nochmal zu lesen, weil ich auch einfach das Gefühl hab, dass mir noch so viel entgangen ist. Also finde, das ist eines dieser Bücher, bei denen man beim jedem Mal lesen was neues entdecken kann. Aber Valente kann bei mir auch nichts mehr falsch machen, oder nicht mehr viel. Ich freu mich so auf Radiance von ihr, aber das wurde ja leider auf Mai nächstes Jahr verschoben. Und irgendwie sollen die Fairyland Bücher jetzt noch mehr Teile kriegen, bzw einer davon soll irgendwas mit "The Boy who..." heißen, hab aber noch nich mehr rausgefunden XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wut? Echt? Coolio!
      Wo bekommst du sowas nur immer her? xD
      Muss aber noch immer den dritten Fairyland Band lesen. Aber mein Paperback kommt erst im August überhaupt auf den Markt. Mäh. Ist auf jeden Fall vorbestellt!

      Löschen
    2. krieg das immer entweder über goodreads oder über twitter bei den Autoren selbst mit XD
      oh meh :/ ich fand den 3. Band so toll, hach <3

      Löschen
    3. Ich hatte ihn ja! Aber als Hardcover. Er war online zum Tausch angeboten da ich ja die Paperbacks sammel, dachte aber auf Tauschticket interessiert das Buch sowieso keinen, ist ja jetzt auch nicht sooooo übermäßig bekannt. Und BÄM! Weg war es. grml...

      Löschen
  3. Nach deiner tollen Rezension habe ich mir das Buch gekauft <3 Es ist echt wundervoll und auch zu einem meiner Lieblingsbuecher geworden! ^^

    AntwortenLöschen


Start  Effi  Rezensionen  SUB | Facebook  Steam  Tumblr